FLÄCHENRODUNG

Ein weiterer Teil unserer Dienstleistung sind Flächenrodungen für neu anzulegende Leitungstrassen oder das Abräumen alter Obstbaumkulturen zum Zwecke der Renaturierung.

Unter Berücksichtigung der naturschutzrechtlichen Regelungen und mithilfe spezieller Gerätschaften lassen sich Freiflächen zweckgebunden neu nutzen.

Eine äußerst attraktive Variante innerhalb der Baufeldfreimachung ist der Einsatz unserer Rode- und Flächenwurzelfräse.
Dabei fallen keine Entsorgungskosten an, weil der zuvor abgefräste Grünschnitt mit dem Boden in einem Arbeitsgang vermischt wird.

BAUMFELDFREIMACHUNG

Forstwirtschaftliche Arbeitsgeräte kommen zum Einsatz, wenn stark mit Bäumen und Sträucher bewachsene Grundstücke oder Geländeabschnitte befreit werden sollen.
Je nach geplanter Nutzung des Geländes und Stärke des Bewuchses wird die Fläche mit unserer Mulchfräse entbuscht und stehendes Gehölz gefräst und zerkleinert.
Danach wird mit der Rode- und Flächenwurzelfräse der zerkleinerte Grünschnitt mit dem Boden in einem Arbeitsgang vermischt.
Diese Kombination der Arbeitsschritte vermeidet Entsorgungskosten des Grünschnittes und ist eine effektive Methode für die schnelle Herstellung zur Neunutzung von stark bewachsenem Gelände.

Unter Berücksichtigung der naturschutzrechtlichen Regelungen lassen sich wildbewachsene Freiflächen zum Zwecke der Renaturierung und für geplante Neubauten hervorragend mit unseren Spezialmaschinen erschließen. Lassen Sie uns wissen, bei welchem Vorhaben wir für Sie tätig werden dürfen.

FORSTMULCHEN

Der Forstmulcher, bzw. Mulchfräse wird bei Maßnahmen zur Baufeldfreimachung eingesetzt. Dabei werden u.a. stehende Gehölzbestände gefräst und zerkleinert (Entbuschung).
Die Höhe des Bestandes ist dabei ohne Bedeutung, da die Gehölze durch das Überfahren erst umgeknickt und dann der Länge nach zerkleinert werden. Anschließend wird mit der Flächenwurzelfräse das Gelände weiter bearbeitet.

Forstmulchen auf einer verwilderten Obstplantage

WURZELFRÄSEN

Muß die Wurzel entfernt werden, z.B. bei einer Neupflanzung am selben Standort, wird diese mit einer Stubbenfräse ausgefräst. Soll die Wurzel nur mit Rasen überdeckt werden, wird nur bis zu 10 cm Tiefe ausgefräst.

Wir setzen 2 betriebseigene Wurzelfräsen ein:

  • eine Fräse auf Kettenfahrwerk wie beim Minibagger, 60 PS Dieselmotor, Durchfahrbreite nur 1 m, Frästiefe bis 50 cm unter Flur
  • eine Fräse als Zapfwellenanbaugerät an 300 PS Traktor, Frästiefe über 1 m.

Durch das Ausfräsen von Wurzeln entstehen keine Beschädigungen an Belägen in Wurzelnähe. Es fallen keine Transport- und Entsorgungskosten an. Bei einer geplanten Neupflanzung am gleichen Standort wird das mit Boden vermischte Fräsgut aufgenommen, abgefahren und gegen Oberboden oder Baumpflanzsubstrat ausgetauscht.

Wurzelfräse SF 1100 Antrieb über Traktorzapfwelle

VERWERTUNG

Wir sorgen für einen umweltgerechten und nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen.

Die Entsorgung und Verwertung der anfallenden Materialien bei Baum- und Grünschnittarbeiten, Fällungen und Fräsungen erfolgt direkt am Ausführungsort.

Grünschnitt und Äste bis 15 cm Durchmesser werden vor Ort gehäckselt und sofort abgefahren. Das Häckselgut wird anschließend thermisch verwertet.

Kompetenz im grünen Bereich

Haben Sie Fragen zum Thema Baumpflege ?

Garten- und Landschaftsbau GbR

Gebrüder Bernd und Markus Krämer
Huthmacherstr. 7
65931 Frankfurt am Main

Telefon (069) 37 37 05
Fax (069) 37 20 08

Wir freuen uns auf Nachricht.
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

E-Mail: info@gebr-kraemer.de

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Anrede (Pflichtfeld)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihr Anliegen: TerminvereinbarungRückruf

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht